Sägen sind nicht gleich Sägen

Eine Säge ist ein Werkzeug bzw. eine Maschine zum Bearbeiten von Werkstoffen wie Holz, Metall, Naturstein, Kunststoff und anderen festen Materialien. Mit einer Säge können kreisförmige oder gerade Schnittbewegungen vollzogen werden, um Werkstücke zu trennen oder Nuten bzw. Schlitze in den Werkstoff zu schneiden. Zentrales Element aller Sägen ist das Sägeblatt, das aus einer Reihe hintereinander liegender Zähne in Keilform besteht. Sägen gehören zu den ältesten Werkzeugen der Menschheits-geschichte. Schon in der Steinzeit wurden einfache Sägen aus Stein gefertigt – Sägen aus Metall existieren seit etwa 6000 Jahren.

Für jeden Einsatz die richtige Säge

Bei kleineren Werkstücken wird die Säge meist von Hand über das Material gezogen

Bei kleineren Werkstücken wird die Säge meist von Hand über das Material gezogen

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Sägen, die Handsägen und die  Sägemaschinen. Wie schon der Name verrät ist die Handsäge ein von Hand betriebenes Werkzeug. Man unterscheidet hier erneut zwischen gespannten und ungespannten Sägen, wobei gespannte Sägen ein zwischen zwei Punkten aufgespanntes, schmales Sägeblatt aufweisen (z.B. Laubsäge) und ungespannte Sägen ein frei geführtes Sägeblatt (z.B. Fuchsschwanz). Allen Handsägen ist gemein, dass sie per Hand über das jeweilige Werkstück geführt werden, um es zu trennen bzw. einzuschneiden.
Sägemaschinen gibt es in diversen Größen und Ausführungen – von der kleinen Handkreissäge bis zur Bandsägemaschine in der Holzverarbeitungsindustrie. Sägemaschinen werden elektrisch betrieben und kommen vor allem bei der Verarbeitung großer Werkstücke oder besonders harter Materialien zum Einsatz.

Das Sägeblatt

Das Sägen per Hand ist nur bei kleineren Werkstücken effektiv. Grund hierfür ist der Aufbau des Sägeblatts, da nur in einer Bewegungsrichtung ein Schnitt erfolgt. Das Zurückführen des Sägeblattes hat keinen Effekt und der Leerlauf beim Arbeiten ist somit relativ groß. Abhilfe schaffen hier elektrisch betriebene Sägemaschinen. Säge- maschinen arbeiten effektiver als Handsägen, da das Sägeblatt zu jedem Zeitpunkt der Bewegung auf den Werkstoff einwirkt. Dies geschieht entweder in Form von Endlossägeblättern, wie sie in Bandsägemaschinen aufgespannt sind, oder durch ein kreisförmiges Sägeblatt.

Grundsätzlich können alle Sägen für jeden Werkstoff verwendet werden. Entscheidend ist hierbei nur der Einsatz von geeigneten Sägeblättern. Je nach Härte und Dicke des zu bearbeitenden Materials muss das Sägeblatt unterschiedliche Zahneinteilungen aufweisen, um ein ungehindertes Schneiden zu ermöglichen. So kann das Sägeblatt beim Schneiden von Holz natürlich wesentlich weicher und grobzahniger sein als ein Sägeblatt, das beim Bearbeiten von Metall verwendet wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*